> <

Karma-Yoga

Home > Aktuelles > Karma-Yoga

Alles Leben ist Schule

Wörtlich übersetzt heißt Karma “Handlung”. Deshalb wird der Karma-Yoga auch Yoga der Handlung genannt. Dabei umfasst das Wort Karma nicht nur die Handlung selbst, sondern auch die Folgen der Handlung. Deshalb wird Karma auch das Gesetz von Ursache und Wirkung genannt. Nach diesem Gesetz ist alles, was wir jetzt tun, die Ursache für eine zukünftige Wirkung, und alles, was jetzt geschieht, ist die Wirkung eines früheren Tuns.
So kompliziert und mystisch wie es klingt, ist es aber gar nicht: Du liest jetzt diesen Artikel. Das ist zum Teil die Wirkung meines früheren Tuns, nämlich diesen Artikel zu schreiben. Was das Lesen bei dir auslöst, kann ich nicht wissen. Vielleicht findest du, dass alles, was du hier liest Quatsch ist und verlässt meine Seite. Die Folgen kannst du dir selbst ausmalen. Vielleicht probierst du aber auch einiges von dem aus, was du auf meiner Seite lesen kannst, oder du besuchst einen unserer Yoga-Kurse und wirst in der Folge etwas gelassener. So oder so: Du kannst nur durch dein jetziges Handeln die Zukunft beeinflussen.

Wenn du die Gesetze des Karmas verstehst, kannst du dem Schicksal gegenüber gelassen sein. Schicksal ist das, was uns als Lektion geschickt worden ist, damit wir innerlich wachsen und uns weiterentwickeln. Schicksal ist also eine Chance und das Leben ist eine Schule. Dabei gehören Karma und Reinkarnation gedanklich eng zusammen. (Selbst wenn du nicht an Reinkarnation glaubst, kann dir Karma-Yoga zu mehr Gelassenheit verhelfen, wenn Du es einfach als Arbeitshypothese annimmst.) Das Karma bestimmt die Abläufe der unzähligen verschiedenen Leben, die wir haben.
Karma ist wie ein Lehrplan: Im Verlauf aller unserer Leben müssen wir jede wichtige menschliche Erfahrung machen. Genau wie bei einem Schulkind, welches nicht gerne rechnet, aber trotzdem den ganzen Mathematiklehrplan mit den anderen Schülern durcharbeiten muss, nützt die Frage “warum ich?” nichts. Es gibt Aufgaben, die nicht schön sind, uns keinen Spaß machen, uns sogar leiden lassen. Trotzdem müssen wir sie bewältigen, weil sie zum menschlichen Dasein dazugehören.

Ausweichen bringt nichts! … und Jammern hilft auch nicht! Das Ziel unseres Lebens ist die Verwirklichung des Selbst, die Erfahrung von allumfassendem Bewusstsein und Glückseligkeit, die Erleuchtung. Der Weg dahin ist unser Schicksal mit unseren Lernaufgaben. Wie müssen nicht jede Lektion sofort annehmen, aber langfristig bringt ausweichen nichts, denn die Aufgaben kommen später wieder. Es ist wie eine Wiederholungsprüfung in der Schule, wenn jemand bei der normalen Klassenarbeit nicht teilgenommen hat.
Ausweichen kann auch dazu führen, dass die Aufgabe schwieriger wird: Wer etwa bei einem Beziehungskonflikt das klärende Gespräch scheut, muss vielleicht später damit leben, dass die Beziehung zerbricht.
Lebst du dagegen sehr bewusst uns achtsam, wirst du auf vielen Ebenen lernen und wachsen und schneller dein Lebensziel erreichen.
Jeder von uns steht immer wieder vor Entscheidungen, die ihm nicht leicht fallen. Das Grübeln und Hin- und Herschwanken zwischen zwei oder mehreren Möglichkeiten bringt uns nicht nur aus der Gelassenheit, sondern manchmal sogar um den Schlaf. Karma-Yoga kann in dieser Situation weiterhelfen, denn Entscheidungsfindung ist eines der Hauptthemen in der Bhagavad Gita, einer der wichtigsten Yogaschriften. Krishna empfiehlt darin folgende Schritte:
1. Betrachte deine Situation und alles, was für die Entscheidung wichtig ist.
2. Was bedeutet das für deine Lernaufgabe?
3. Wie kannst Du daran wachsen? Welche Fähigkeiten kannst du darin entwickeln?
4. Wie kannst du dadurch Gutes bewirken? Denn im Zweifel gilt immer der Grundsatz: Nicht verletzen ist das höchste Gebot.
5. Wie kannst du deine Fähigkeiten optimal einsetzen?
6. Was sagen dein Herz und dein Bauchgefühl dazu? Gebete und Meditationen können helfen das herauszufinden.
7. Dann entscheide Dich, bezweifle die Entscheidung niemals und vertraue dem Universum.

Wenn du dich nach bestem Wissen und Gewissen entscheidest, ist eine falsche Entscheidung nicht möglich. Wenn du dir dessen bewusst bist, kannst du auch mit schwierigen Entscheidungen gelassen umgehen.
In unseren Karma-Yoga-Kursen erfährst du die Möglichkeiten der praktischen Umsetzung in deinen Alltag.

 

WordPress Lightbox Plugin