> <

Jeder kann Yoga praktizieren

Home > Warum Yoga > Jeder kann Yoga praktizieren

Yoga bringt Dich zurück zu Dir selbst und dort liegt alles, was gut für Dich ist.

Jeder kann Yoga praktizieren und den Lohn dafür ernten. Man muss sich nicht zu einer Brezel verbiegen können oder ein Jahr in stummer Meditation verbringen, um vom verblüffenden Nutzen dieser Übungspraxis zu profitieren. Wer atmen kann, kann auch Yoga. So einfach ist das. Ob Du Yoga schon zu kennen glaubst oder es noch nie ausprobiert hast, weil es Dir zu esoterisch, zu mystisch, mit zu viel Singerei verbunden oder zu OM- zentriert scheint, Du solltest es auf jeden Fall probieren. Yoga ist viel cooler und zugleich viel einfacher als Du denkst. Es kann eine echte Kraftquelle für Dein Leben und Deine Gesundheit sein.

Was muss man wissen, bevor man anfangen kann?

Einatmen. Ausatmen. Wiederholen.

Lass Dich nicht ins Bockshorn jagen! Viel schwieriger ist es nicht. Sobald Du Dich auf Deinen Atem konzentrierst, erschließt sich Dir alles andere fast wie von selbst. Du brauchst keine große, erhabene Autorität auf einen Sockel zwischen Dich und Deine Bedürfnisse zu stellen. Du kannst Deine eigene Autorität sein! Du hast bestimmt schon einmal von dem Spruch gehört: „Wo immer Du hingehst, da bist Du!“ Das stimmt. Aber dann sollten wir den Ort, an dem wir sind auch so gestalten, dass wir uns gern dort aufhalten.

 

 

steine_2

Yoga kann Deinen Körper heilen, Deinen Geist beruhigen, Deine Gefühle harmonisieren und Dein Energieniveau wieder auf das eines Neugeborenen katapultieren. Wenn Du jetzt skeptisch die Stirn runzelst, dann probiere es einfach einmal aus. Wie würde es sich anfühlen, ein gelassener und glücklicher Mensch zu sein, mit einem gesunden Körper und einem ruhigen, konzentrierten Geist?

 

Yoga kann vieles lindern und manches heilen, von Depressionen und Ängsten, von alten Sportverletzungen und Rückenschmerzen bis hin zu Allergien und PMS. Selbst gegen einen Kater kann es helfen.

Es gibt keinen Grund, es nicht einmal auszuprobieren, angesichts des enormen praktischen Nutzens, den seine regelmäßige Ausübung mit sich bringt.

 

Genau darum geht es in unserer Hatha-Yoga-Praxis: Einfache Präventions- und Therapiemethoden, die auch noch Spaß machen. Einen frischen Yoga- Ansatz, der verbreitete Beschwerden lindern und manchmal sogar ganz heilen kann.

buddha

 

Ein Mittel gegen Erschöpfung? 

Du leidest unter Antriebslosigkeit oder mangelnder Motivation und kriegst den Hintern einfach nicht vom Sofa? Bei uns gibt es ein paar Tipps für Dich.Nach einer Woche im Büro fühlst Du Dich wie erschlagen und gerädert? Verspannter Rücken, Nackenschmerzen, Schulterreißen und brennende Augen? Du sitzt seit Stunden am Schreibtisch und Dir raucht der Kopf? Du leidest unter Ein-und/oder Durchschlafstörungen? Ein paar einfache Übungen und tiefe Atemzüge werden dir helfen.

Ob Du Soforthilfe bei einer Panikattacke brauchst, oder  etwas gegen einen schlaffen Hintern, hängende Schultern, Schwangerschaftsspeck oder ein kleines Bäuchlein tun willst, oder wenn Du einfach gerne wieder in der Lage wärst, Deine Zehen zu berühren oder im Stehen problemlos die Schuhe zu binden – in unserer Praxis findest Du vielleicht eine Lösung für Dein Problem.

Natürlich werden bei uns auch die „üblichen Verdächtigen“ behandelt: Bluthochdruck, Erkältungen, Grippe, Schwindelgefühl, depressive Verstimmungen, Schilddrüsenüber- oder Unterfunktionen, PMS, Arthritis u.v.m.

Wenn Du Dich zum Zerreißen gespannt fühlst, können Dich Yogaheilübungen lockern und entspannen.

Und manchmal ist es auch nur schön, mit Gleichgesinnten Zeit zu verbringen, neue Kontakte zu knüpfen, körperlich aktiv zu sein oder einfach nur Spaß zu haben.

(entnommen und bearbeitet aus: Tara Stiles „Wie Yoga heilt“)

WordPress Lightbox Plugin